Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Rickettsien

Englisch: Rickettsia

1 Definition

Rickettsien sind kleine gram-negative Stäbchenbakterien die ca. 0,3-2 Mikrometer groß sind und sich obligat intrazellulär vermehren. Sie besitzen mit 1,12 - 1,6 Mio. Basenpaaren eines der kleinsten bekannten Genome.

2 Systematik

  • Domäne: Bakterien (Bacteria)
    • Abteilung: Proteobacteria
      • Klasse: Alphaproteobacteria
        • Ordnung: Rickettsiales
          • Familie: Rickettsiaceae
            • Gattung: Rickettsia

3 Vorkommen

Als Reservoir kommen der Mensch, Arthropoden und verschiedene Tiere in Betracht. Rickettsien kommen immer intrazellulär vor (hauptsächlich in Epithelzellen). Sie sind weltweit verbreitet. In Deutschland handelt es sich jedoch in der Regel um importierte Infektionen.

4 Übertragung

Rickettsien werden durch Arthropoden (Läuse, Zecken) auf den Menschen übertragen. Die Bakterien befinden sich hierbei in Zellen des Speichels oder des Kots der Vektoren. Es kann auch schon das inhalieren von getrocknetem Flohkot beim Betten machen für eine Infektion ausreichen.

5 Krankheitsbilder

Das Epidemische Fleckfieber (Flecktyphus), dessen Erreger Rickettsia prowazekii durch die Körper- oder Kleiderlaus übertragen wird, kommt weltweit vor.

Das Felsengebirgsfleckfieber (Rocky Mountain Spotted Fever) ist in den USA endemisch und wird durch Zecken der Gattungen Dermatocentor und Rhipicephalus übertragen. Der Erreger ist Rickettsia rickettsii.

Erreger des Mittelmeerfleckfiebers ist Rickettsia conorii. Dieses Krankheitsbild kommt im Mittelmeerraum, in Afrika, Russland und der Ukraine vor und wird ebenfalls durch die Schildzecke übertragen.

6 Labordiagnose

Zur Diagnose einer Rickettsieninfektion dient der zweifache Nachweis von IgM bzw. IgG-Antikörper mittels ELISA oder indirekter Immunfluoreszenz aus dem Serum im Abstand von 3 Wochen.

7 Therapie

Antibiotikatherapie nach Antibiogramm. In der Regel schlägt Doxycyclin gut an.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

41.869 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: