Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Immunfluoreszenz

Synonym: Immunfluoreszenztest
Abkürzung: IF, IFT

1 Definition

Die Immunfluoreszenz ist eine diagnostische Methode aus dem Bereich der Immunhistochemie, bei der Antikörper eingesetzt werden, die mit fluoreszierenden Farbstoffen markiert sind (direct fluorescent antibody,DFA oder dFA). Die Immunfluoreszenz ist eine Standardtechnik für den Nachweis von Autoantikörpern und Infektionsantikörpern.

2 Einteilung

Man unterscheidet die direkte und die indirekte Immunfluoreszenz. Bei der indirekten Immunfluoreszenz binden die nachzuweisenden Antikörper aus dem Blutserum des Patienten zunächst an Antigene, die an einer Festphase fixiert sind.

Im zweiten Schritt werden diese Antikörper mit Fluorescein-markierten Anti-Human-Antikörpern, d.h. Antikörpern gegen menschliche Antikörper, sichtbar gemacht. Die gebundenen Antikörper können dann im Fluoreszenzmikroskop identifiziert werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

30 Wertungen (2.83 ø)

52.475 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: