Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Acrolein

Propenal, Acrylaldehyd, Aqualin, C3H4O

1 Chemische Eigenschaften

Acrolein ist in den Bereich der organischen Chemie einzuordnen und zählt hier zu den Aldehyden. Es ist eine farblose, leicht entzündliche, lipophile Flüssigkeit, die einen typisch beißenden Geruch verströmt. Die Dämpfe sind schwerer als die Atemluft und gelangen auf Grund der hohen Lipophilie leicht ins ZNS. Der Stoff ist hochreaktiv und damit relativ instabil. Diese Eigenschaft ist auf die geringe Molekülgröße, die reaktive Aldehydgruppe und dieC=C-Doppelbindung zurückzuführen. Unter anderem sind so Reaktionen mit körpereigenen Proteinen möglich, die zu einem Funktionsverlust dieser führen.

2 Klinische Bedeutung

Auf Grund seiner Toxizität kommt es nach Kontakt mit Haut und Schleimhäuten zu spezifischen Vergiftungserscheinungen

Therapie nach inhalativer Aufnahme durch Beatmung mit Sauerstoff. Bei Verdacht auf eine toxisches Lungenödem Gabe von Dexamethason als Aerosol.

Benetzte Kleidung muss sofort entfernt werden. Um eine weitere Resorption und damit Gewebeschädigung zu vermeiden, sollten betroffene Hautareale mit Wasser und Seife gereinigt werden. Bei Kontamination der Augen empfiehlt sich die Spülung der Augen mit Wasser (z.B. aus eienr Augendusche) über mindestens 10 Minuten.

Nach Verschlucken sollte Aktivkohle verwendet werden. Falls möglich sollte eine Magenspülung durchgeführt werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

28 Wertungen (3.75 ø)
Teilen

9.415 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: