Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zahnfleischbluten

(Weitergeleitet von Zahnfleischblutung)

Synonym: gingivale Blutung

1 Definition

Zahnfleischbluten ist eine Blutung im Bereich der Gingiva. Es handelt sich um keine Krankheit, sondern um ein Symptom, das in den meisten Fällen durch mangelnde Mundhygiene hervorgerufen wird.

2 Ursachen

Die Ätiologie von Zahnfleischbluten ist sehr vielfältig. In den meisten Fällen ist es auf mangelnde Zahnhygiene zurückzuführen, die zur Bildung von mikrobieller Plaque im Sulcus gingivalis führt. Die Mikrorganismen scheiden Stoffwechselprodukte und Exotoxine aus, die eine Entzündungsreaktion der Gingiva (Gingivitis) mit stärkerer Vaskularisierung und erhöhter Gefäßpermeabilität hervorrufen. Dadurch kommt es zu einer erhöhten lokalen Blutungsneigung, die schon bei geringer mechanischer Irritation (Zahnbürste) auftritt.

Weitere mögliche Ursachen können sein:

3 Klinisches Bild

Liegt eine Gingivitis vor, ist die Gingiva mehr oder weniger stark ödematös verändert und rötlich verfärbt. Die Zahnfleischpapillen zwischen den Zähnen sind vergrößert und überdecken Teile der Zahnsubstanz. Besteht eine Blutungsneigung ohne entzündliche Veränderungen, ist eine systematische Ursache wahrscheinlich.

4 Therapie

Die Therapie ist abhängig von der auslösenden Ursache. Vorhandene Grunderkrankungen müssen behandelt werden. Ansonsten sollte auf eine regelmäßige und gründliche Mundhygiene geachtet werden. Supportiv sollten weiche Zahnbürsten verwendet werden, um die gereizte Gingiva zu schonen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

791 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: