Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Wasserträgeraufnahme

1 Definition

Als Wasserträgeraufnahme bezeichnet man ein Röntgenverfahren, das vor allem bei der Sprengung des Acromioclaviculargelenks Anwendung findet.

2 Verfahren

Die Wasserträgeraufnahme wird am stehenden Patienten in der a.p.-Projektion und im direkten Seitenvergleich beider Schultern durchgeführt. Dabei werden beide Arme des Patienten seitengleich mit etwa 10 kg schweren Gewichten belastet. Dadurch wird das Schulterblatt samt Acromion abgesenkt.

3 Befund

Bei einer Acromioclaviculargelenkluxation ist die Weite des Gelenkspaltes sowie die Richtung der Luxation im Röntgenbild gut beurteilbar. Sind das Ligamentum coracoclaviculare und das Ligamentum acromioclaviculare beider Schultern intakt, folgen die Schlüsselbeine den absinkenden Schulterblättern. Andernfalls, also bei rupturierten Bändern, folgt das Schlüsselbein nicht dem absinkenden Schulterblatt.

siehe auch: Klaviertastenphänomen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

2.429 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: