Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Acromioclaviculargelenk

Synonyme: Articulatio acromioclavicularis, laterales Schlüsselbeingelenk, Schultereckgelenk, AC-Gelenk
Englisch: acromioclavicular joint

1 Definition

Das Acromioclaviculargelenk, kurz AC-Gelenk, ist die Gelenkverbindung zwischen dem Schlüsselbein (Clavicula) und dem Acromion des Schulterblatts (Scapula). Es handelt sich um eine plane Diarthrose, die funktionell als Kugelgelenk wirkt.

2 Anatomie

Die Gelenkkapsel des Acromioclaviculargelenks wird durch verschiedene Bänder verstärkt, die eine Luxation unter Belastung verhindern:

Die beiden Gelenkflächen des AC-Gelenks sind mit hyalinem Knorpel überzogen, der meist leicht inkongruent ist. Diese Inkongruenz wird in der Regel durch einen Discus articularis, der Discus acromioclavicularis oder Weitbrecht-Knorpel heißt, als Hilfseinrichtung ausgeglichen.

3 Funktion

Bewegungen im AC-Gelenk führen immer zu Begleitbewegungen in der Articulatio sternoclavicularis und der Articulatio scapulothoracalis, da Schlüsselbein und Schulterblatt aufgrund ihres straffen Bandapparats als mechanische Einheit agieren. Das Acromioclaviculargelenk ermöglicht - in Kopplung mit der Articulatio sternoclavicularis - die Stabilisierung der Schulter sowie die Elevation des Armes über die Schulterhöhe hinweg.

4 Klinik

Bei Verletzungen des Gelenkes richtet sich die Tossy-Klassifikation nach den Läsionen am Bandapparat. Eine häufige degenerative Gelenkveränderung ist die Acromioclaviculargelenksarthrose.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

36 Wertungen (2.83 ø)

102.199 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: