Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trospiumchlorid

Synonym: Trospium

1 Definition

Der Wirkstoff Trospiumchlorid gehört zur Gruppe der Tropanderivate und ist ein synthetisches Anticholinergikum. Es handelt sich dabei chemisch um ein quartäres 3α-Nortropanol, das mit Benzilsäure verestert ist.

2 Pharmakologie

Trospiumchlorid wird zur Therapie von Drang- und Reflexinkontinenz eingesetzt. Es inhibiert kompetitiv die Wirkung von Acetylcholin an Muskarinrezeptor, wodurch in der Folge der parasympathische Einfluss auf die glatte Muskulatur, den Herzmuskel, Drüsen und Ganglien des peripheren Nervensystems gehemmt wird.

Trospiumchlorid ist ein quartäres Ammoniumion. Es wird schlecht im Magen-Darm-Trakt resorbiert und kann die Blut-Hirn-Schranke so gut wie nicht durchdringen, weshalb die Wirkung auf das Zentralnervensystem gering ist. Zudem wird Trospiumchlorid von speziellen, an der Blut-Hirn-Schranke lokalisierten Transportersystemen erkannt und ausgeschleust.

3 Indikationen

  • Imperativer Harndrang
  • Dranginkontinenz

4 Kontraindikationen

5 Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen entsprechen im Prinzip denen anderer Anticholinergika:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.33 ø)

7.582 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: