Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tolosa-Hunt-Syndrom

nach Eduard Tolosa (1900-1981) und William Edward Hunt (1921-1999)
Englisch: Tolosa-Hunt-Syndrome

1 Definition

Das Tolosa-Hunt-Syndrom ist eine Sonderform des Sinus-cavernosus-Syndroms.

2 Ätiologie

Dem Tolosa-Hunt-Syndrom liegt eine granulomatöse Entzündung des Sinus cavernosus unbekannter Genese zu Grunde.

3 Klinik

Die Symptomatik entspricht der des Sinus-cavernosus-Syndroms mit charakteristischem Verlauf: Initial treten entzündungsbedingte periorbitale Schmerzen auf, gefolgt von Paresen aller durch die Wand des Sinus cavernosus ziehenden Hirnnerven (III, IV, VI)

mit der Folge einer Ophthalmoplegia totalis.

4 Diagnostik und Therapie

Die Diagnostik beinhaltet den vorherigen Ausschluss aller anderer in Frage kommender Ursachen des Sinus-cavernosus-Syndroms. Die Therapie erfolgt mittels hochdosierter intravenöser Gabe von Kortikosteroiden.

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Mai 2018 um 14:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3 ø)

36.792 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: