Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Spineboard

Englisch: spinal board

1 Definition

Das Spineboard ist ein Hilfsmittel zur Rettung verunfallter Personen, bei denen eine Verletzung der Wirbelsäule nicht auszuschließen ist. Das klassische Spineboard besteht aus Holz, die heutigen jedoch aus Hartplastik. Moderne Spineboards können, je nach Hersteller, bis 1.000 kg Gewicht tragen und sind meistens komplett röntgendurchlässig. Wegen seiner Schwimmfähigkeit wird es auch in der Wasserrettung eingesetzt, ähnlich einem Rettungsbrett.

Eine Sonderform ist der Combicarrier der ein Kombinationsgerät aus Spineboard und Schaufeltrage darstellt.

2 Anwendung

Das Spineboard wird unter den Patienten geschoben oder dieser wird darauf gehoben. Des Weiteren kann der Patient mit mehreren Helfern achsengerecht gedreht werden damit das Spineboard hinter seinem Rücken positioniert werden kann. Im Anschluss werden das Spineboard und der Patient wieder in Rückenlage gebracht. Danach muss er mit einem Kopffixierset und einem mehrteiligen Gurtsatz beziehungsweise mit einem Patientenfixiersystem (die sogenannte „Spinne“) fixiert werden und ist zum Transport bereit.

Ein weitere Anwendung ist das schonende Retten aus PKW und LKW. Nach Entfernen des Autodaches wird das Board zwischen Patienten und Sitz geschoben und der Patient dann mit mehreren Helfern achsengerecht auf das Brett gezogen. Sobald der Patient in ganzer Länge auf dem Board liegt, wird dieses in die Horizontale gebracht kann aus dem Fahrzeug gehoben werden. Auch bieten sich Spineboards wegen dem sehr geringen Gewicht zur Rettung von Personen aus unwegsamem Gelände an.

Fachgebiete: Notfallmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

4.563 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: