Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schaufeltrage

Synonym: Bergetrage
Englisch: scoop stretcher

1 Definition

Die Schaufeltrage ist ein ein Hilfsmittel, das zur Rettung verletzter oder erkrankter Personen verwendet wird, die schonend und ohne Eigenhilfe verladen werden müssen (z.B. Fraktur, Wirbelsäulenverletzung, Herzinfarkt, usw.).

2 Allgemein

Die Schaufeltrage besteht in den meisten Fällen aus Leichtmetall oder Kunststoff und kann funktionell der Länge nach geteilt werden. Sie wird hauptsächlich im Rettungswesen verwendet, da mit ihrer Hilfe der Patient schnell, unkompliziert und vor allem schonend aus der Unfallstelle geborgen werden kann. Anschließend wird der Patient zur weiteren Behandlung und zum Abtransport auf die Trage gelegt und anschließend die Schaufeltrage entfernt.

Schaufeltragen finden auch dann Einsatz, wenn eine Patientenbergung unter erschwerten Bedingungen stattfinden muss, wie z.B. an unzugänglichen Stellen (Wald, Steilhang, usw.) oder in beengten Stiegenhäuser bzw. bei der Bergung eines LKW-Fahrers.

3 Anwendung

Um einen Patienten sicher bergen zu können, müssen folgende Schritte befolgt werden:

  • Schaufeltrage neben Patienten legen
  • "Klappen" (Kopf- und Fußteil) öffnen und Trage teilen
  • Größe an Patient anpassen
  • erste Hälfte unter Patienten legen (Helfer hebt "sanft" den Patienten einseitig an)
  • zweite Hälfte unter Patienten legen (Helfer hebt "sanft" den Patienten einseitig an)
  • Kopfende verschließen
  • Beinende verschließen
  • Zuggurte befestigen (3-fach: Sprunggelenk, Becken, Oberkörper)

4 Amerika

In Amerika findet die Schaufeltrage keinen Einsatz, da sie durch das sog. Spineboard (Rückenbrett) ersetzt wurde. Im Grunde handelt es sich um eine "modifizierte" Schaufeltrage, die zwar keine Größenverstellung zulässt, jedoch mit wesentlich mehr Fixiergurten ausgestattet ist. Ihre Materialeigenschaften sind günstig, da sie röntgendurchlässig, schwimmfähig und äußerst belastbar sind (tragfähig bis zu 1.000 kg).

5 Link

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

1.778 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: