Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Typ-IV-Allergie

(Weitergeleitet von Spättyp-Allergie)

Synonyme: Allergie vom verzögerten Typ, Allergie vom Typ IV, Spättyp-Allergie

1 Definition

Die Typ-IV-Allergie ist eine Form der Allergie, die zellulär durch sensibilisierte T-Lymphozyten vermittelt wird. Sie ist unabhängig von einer Antikörperbildung. Dadurch unterscheidet sie sich von den humoralen Allergie-Typen I, II und III.

2 Pathophysiologie

Das auslösende Antigen wird bei der Primärexposition von einer Langerhans-Zelle aufgenommen und von ihr zum nächsten Lymphknoten transportiert. Dort findet als Immunreakton die Bildung von allergenspezifischen T-Lymphozyten statt. Die nach der Immunreaktion überlebenden Zellen differenzieren zu T-Gedächtniszellen.

Bei erneuter Allergenexposition kommt es nach 24 bis 72 Stunden zu einer raschen Aktivierung und Vermehrung der spezifischen T-Lymphozyten. Im Rahmen der Immunreaktion werden proinflammatorische Zytokine freigesetzt, die zytotoxische T-Zellen aktivieren. Sie setzen eine Entzündungsreaktion im Gewebe in Gang.

3 Beispiele

Beispiele sind das allergische Kontaktekzem, die Transplantatabstoßung und die Tuberkulin-Reaktion.

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Mai 2020 um 15:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

33 Wertungen (2.12 ø)

52.820 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: