Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Selektin

Englisch: selectin

1 Definition

Selektine sind eine Familie von Glykoproteinen, die für die Adhäsion zwischen Zellen verantwortlich sind. Sie gehören zu den so genannten Zelladhäsionsmolekülen und haben chemische Ähnlichkeit mit den Lektinen.

2 Einteilung

Man unterscheidet drei Arten von Selektinen, die jeweils für unterschiedliche Zellfamilien charakteristisch sind:

3 Funktion

Im Rahmen einer Entzündungsreaktion führt die Ausschüttung von Histamin und Thrombin zu einer Mobilisation von P-Selektin aus intrazellulären Vesikeln der Endothelzelle und zu seiner Verlagerung an die Zelloberfläche. Zytokine (z.B. TNF-alpha) stimulieren die Endothelzellen zusätzlich zu einer Expression von E-Selektin.

Die Selektine binden an Polysaccharid-Gruppen auf der Membranoberfläche von Leukozyten (z.B. PSGL-1) und bremsen die auf der Gefäßinnenfläche rollenden Zellen dadurch ab. Dadurch "finden" die Zellen die richtige Stelle, an der sie bei einer Infektion das Blutgefäßsystem verlassen müssen.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
10 Wertungen (3.2 ø)

20.817 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: