Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Reboxetin

Handelsnamen: Edronax®, Solvex®
Englisch: reboxetine

1 Definition

Reboxetin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven Noradrenalin-Wiederaufnahme-Inhibitoren (NARI), der zur Behandlung von Depressionen eingesetzt wird.

2 Chemie

Reboxetin hat die Summenformel C19H23NO3 und eine molare Masse von 313,39 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Wirkungsweise

Reboxetin hemmt die Wiederaufnahme von Noradrenalin und in geringerem Ausmaß auch die von Serotonin und Dopamin.

4 Indikation

Der Arzneistoff kann bei depressiven Patienten, bei denen Symptome der Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwäche dominieren sowohl in der Akut- als auch in der Langzeittherapie eingesetzt werden. Des Weiteren kann es als adjuvante Therapie bei ungenügendem Effekt einer SSRI-Therapie verabreicht werden.

Reboxetin wird Off-Label bei ADHS, Fibromyalgie und Panikstörungen eingesetzt.

Die depressionslösende Wirkung konnte durch klinische Studien jedoch bisher nicht eindeutig belegt werden. Daher kann Reboxetin seit 2011 in Deutschland für die Behandlung der Depression nicht mehr zu Lasten der GKV verordnet werden.

5 Wechselwirkungen

Der Arzneistoff wird über CYP-P450 CYP3A4 abgebaut und soll deswegen nicht mit folgenden Wirkstoffen kombiniert werden:

6 Nebenwirkungen

Da aufgrund einer Steigerung des Noradrenalinspiegels, sympathikotone Effekte verstärkt werden, kommt es häufig zu folgenden Symptomen:

7 Kontraindikationen

Tags:

Fachgebiete: Pharmakologie, Psychiatrie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (4.64 ø)

14.406 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: