Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pyrrolnitrin

1 Definition

Pyrrolnitrin ist eine sowohl antibiotisch als auch antimykotisch wirkende Verbindung aus der Gruppe der Pyrrolderivate. Isoliert wird das Molekül aus der Bakterienart Pseudomonas pyrrocinia.

2 Chemie

Die Summenformel von Pyrrolnitrin lautet:

  • C10H6Cl2N2O2

Das aromatische Kohlenwasserstoffmolekül wird nach IUPAC als 3-Chlor-4-(3-chlor-2-nitrophenyl)-1H-pyrrol bezeichnet. Bei Zimmertemperatur liegt die Verbindung in festem Aggregatzustand vor. Der Schmelzpunkt liegt bei etwa 124,5 °C.

3 Wirkungsmechanismus

Die v.a. fungizide Wirkung von Pyrrolnitrin beruht auf einer Blockade des für die Energieversorgung essentiellen Elektronentransportes zwischen Succinat und Coenzym Q im Rahmen der Atmungskette.

4 Darreichungsform

Pyrrolnitrin wird ausschließlich lokal in Form von Salben angewendet.

5 Indikationen

Wirksam ist das Antimykotikum gegen eine reihe pathogener Pilze, insbesondere:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3 ø)

388 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: