Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Pyrrolnitrin

1 Definition

Pyrrolnitrin ist eine sowohl antibiotisch als auch antimykotisch wirkende Verbindung aus der Gruppe der Pyrrolderivate. Isoliert wird das Molekül aus der Bakterienart Pseudomonas pyrrocinia.

2 Chemie

Die Summenformel von Pyrrolnitrin lautet:

  • C10H6Cl2N2O2

Das aromatische Kohlenwasserstoffmolekül wird nach IUPAC als 3-Chlor-4-(3-chlor-2-nitrophenyl)-1H-pyrrol bezeichnet. Bei Zimmertemperatur liegt die Verbindung in festem Aggregatzustand vor. Der Schmelzpunkt liegt bei etwa 124,5 °C.

3 Wirkungsmechanismus

Die v.a. fungizide Wirkung von Pyrrolnitrin beruht auf einer Blockade des für die Energieversorgung essentiellen Elektronentransportes zwischen Succinat und Coenzym Q im Rahmen der Atmungskette.

4 Darreichungsform

Pyrrolnitrin wird ausschließlich lokal in Form von Salben angewendet.

5 Indikationen

Wirksam ist das Antimykotikum gegen eine reihe pathogener Pilze, insbesondere:

Diese Seite wurde zuletzt am 1. September 2014 um 18:44 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3 ø)

436 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: