Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Primäre Tarsal- und Digitalgelenksmuskeln (Veterinärmedizin)

Synonym: Primäre Tarsal- und Digitalgelenksmuskulatur

1 Definition

Als primäre Tarsal- und Digitalgelenksmuskeln bezeichnet man eine Gruppe an Skelettmuskeln, die zur Eigenmuskulatur der Beckengliedmaße zählen. Sie sind bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Die primären Tarsal- und Digitalgelenksmuskeln zeigen ihre Hauptwirkung an den Tarsal- und den Digitalgelenken. Zu dieser Gruppe gehören Strecker und Beuger des Sprunggelenks sowie Strecker und Beuger der Zehengelenke. Funktionell-anatomisch werden die einzelnen Muskeln in zwei Muskelmassen unterteilt, eine kraniolateral und eine kaudal der Tibia gelegene.

2.1 Kraniolaterale Unterschenkelmuskulatur

Zur kraniolateralen Unterschenkelmuskulatur zählen Muskeln, deren Aktionen auf die Beugung des Sprunggelenks beschränkt sind. Hinzu kommen noch Muskeln, die aufgrund ihrer langen Endsehnen ein Strecken der einzelnen Zehengelenke bewirken:

2.2 Kaudale Unterschenkelmuskulatur

Die kaudalen Unterschenkelmuskeln sind für die Streckbewegung im Sprunggelenk und der Beugung der einzelnen Zehengelenke verantwortlich. Zu ihnen gehören:

2.3 Innervation

Muskel: Nerv:
M. tibialis cranialis N. fibularis profundus
M. fibularis tertius N. fibularis profundus
M. fibularis longus N. fibularis profundus
M. fibularis brevis N. fibularis profundus
M. extensor digitalis longus N. fibularis profundus
M. extensor hallucis longus N. fibularis profundus
M. extensor digitalis lateralis N. fibularis profundus
M. gastrocnemius Rr. musculares distales des N. tibialis
M. soleus Rr. musculares distales des N. tibialis
M. flexor digitalis superficialis Rr. musculares distales des N. tibialis
M. flexor digitalis lateralis Rr. musculares distales des N. tibialis
M. flexor digitalis medialis Rr. musculares distales des N. tibialis
M. tibialis caudalis Rr. musculares distales des N. tibialis

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Oktober 2017 um 09:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

196 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: