Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus fibularis tertius (Veterinärmedizin)

Synonyme: M. fibularis tertius, M. peroneus tertius, dritter Wadenbeinmuskel

1 Definition

Der Musculus fibularis tertius ist ein kraniolateraler Unterschenkelmuskel, der zur primären Tarsal- und Digitalgelenksmuskulatur gehört.

2 Anatomie

Der Musculus tibialis tertius ist beim Fleischfresser nicht ausgebildet, beim Schwein und Wiederkäuer aber deutlich fleischig ausgeprägt. Beim Pferd ist der Muskel rein sehnig und wird als Tendo femorotarseus bezeichnet.

Die Endsehne ist beim Wiederkäuer und Pferd dreischenklig, bei den übrigen Haussäugetieren einschenklig ausgebildet.

2.1 Topographie

Beim Schwein und Wiederkäuer liegt der Muskel oberflächlich, wohingegen er beim Pferd zwischen den Musculi extensor digitalis longus und tibialis cranialis eingespannt ist.

2.2 Verlauf

Der Musculus fibularis tertius entspringt an der Fossa extensoria des Condylus lateralis ossis femoris und zieht an den Tarsus und proximal an den Metatarsus.

2.3 Funktion

Bei Kontraktion wird eine Beugung im Sprunggelenk erreicht. Außerdem wirkt er beim Pferd - zusammen mit dem Musculus flexor digitalis superficialis - als Spannband, das Sprung- und Kniegelenk in gegenseitige funktionelle Abhängigkeit bringt (Spannsägenkonstruktion).

2.4 Innervation

Der Muskel wird über den Nervus fibularis profundus motorisch innerviert.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

318 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: