Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plexus parotideus

von lateinisch: plexus - Geflecht
Synonyme: Plexus facialis, Plexus interparotideus, Plexus intraparotideus

1 Definition

Der Plexus parotideus ist ein Nervengeflecht (Plexus), das der Nervus facialis zwischen dem oberflächlichen Anteil (Pars superficialis) und dem tiefen Anteil (Pars profunda) der Ohrspeicheldrüse (Parotis) bildet. Die aus ihm entspringenden Äste dienen vor allen der Versorgung der mimischen Muskulatur. Sie werden gelegentlich auch als Gesichtsstrahlung bezeichnet.

2 Äste

Aus dem Plexus parotideus entspringen folgende Äste (Rami):

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Die stehen eigentlich schon Im Artikel "Nervus facialis", habe sie hier noch mal ergänzt.
#2 am 14.01.2019 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Gast
Da das Flexikon grad nur im Lesemodus verfügbar ist: Die Äste des Plexus parotideus sind: Rr. temporales Rr. zygomatici Rr. buccales R. marginalis mandibulae R. colli
#1 am 06.01.2019 von Gast (Studentin der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (2.08 ø)

21.267 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: