Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pleuraschwiele

Synonym: Pleuraschwarte

1 Definition

Die Pleuraschwiele ist eine narbenartige Veränderung der Pleura, die auf entzündliche, traumatische, vaskuläre oder degenerative Ursachen zurückgehen kann.

2 Pathogenese

Pleuraschwielen sind als Überbleibsel von Erkrankungen der Pleura anzusehen. Durch Verklebungen der Pleurablätter kommt es zur Fibrose, im ausgeprägten Fall auch zur Kalzifikation der Pleura.

Diese Vernarbungen behindern die Atemexkursion der Lunge. Großflächige Pleuraschwielen können die Atmung ernsthaft kompromittieren.

3 Ursachen & Auslöser

Als Ursachen für eine Pleuraschwiele kommen in Frage:

4 Radiologischer Nachweis

Der Nachweis von Pleuraschwielen erfolgt durch ein Röntgen-Thorax in zwei Ebenen. Ausmaß, Lokalisation und Grad der Kalzifikation einer Pleuraschwiele lassen oft auf die Ursache schliessen.

Apikal auftretende Schwielen können Ausdruck einer abgelaufenen Pneumonie oder Tuberkulose sein. Basal lokalisierte Schwielen gehen häufig auf einen Pleuraerguss zurück.

Ausgedehnte Prozesse können zu Verklebungen der Pleura mit dem Zwerchfell und zur Verlagerung der thorakalen Organe zur Schwielenseite hin führen.

Differentialdiagnostisch sind, insbesondere bei bilateral und basalen Kalzifikationen der Pleura, die Pneumokoniosen (z.B. Asbestose) abzuklären.

Fachgebiete: Pneumologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (3.67 ø)

74.355 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: