Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Papillotomie

Synonym: Spinkterotomie
Englisch: papillotomy

1 Definition

Unter einer Papillotomie versteht man die Spaltung der Papilla duodeni major mitsamt des Sphinkterapparates (Sphincter oddi).

2 Indikationen

3 Papillotomie bei Choledocholithiasis

Die endoskopische Papillotomie durch eine sogenannte Diathermieschlinge ist heutzutage, in Kombination mit einer endoskopischen Steinextraktion im Rahmen einer endoskopisch retrograden Cholangiopankreatikographie (ERCP), die Methode erster Wahl zur Behandlung einer Choledocholithiasis.

Nach der Spaltung der Papille und des Sphinkterapparates kann Steinkonkrement, welches den Duktus choledochus verlegt, mithilfe eines "Dormiakörbchens" oder eines Ballonkatheters beseitigt werden.

Konkremente, die für eine Extraktion zu gross sind, werden intraduktal durch eine mechanische Lithotripsie zerkleinert.
Bei voroperiertem Duodenum (z.B. Billroth-II-Resektion) ist eine endoskopische Papillotomie manchmal nicht möglich. In diesen Fällen wird ein transduodenales Vorgehen gewählt.

4 Papillotomie bei Gallengangsstenosen

Bei Stenosen des Gallenganges (z.B. nach Entzündungen, anatomische Stenosen, Tumorstenosen) kann die endoskopische bzw. transduodenale Papillotomie zur Wiederherstellung des Galleflusses eingesetzt werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.88 ø)

54.463 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: