Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie

Abkürzung: ERCP

1 Definition

Die endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie oder kurz ERCP ist ein endoskopisches Verfahren zur Darstellung und Untersuchung der Gallen- und Pankreasgänge. Die Darstellung erfolgt dabei durch lokale Applikation von Kontrastmittel unter Durchleuchtung mit einem Bildwandler.

2 Durchführung

Der Patient wird vor dem Eingriff nüchtern belassen. Vor der ERCP erfolgt eine Sedierung (z.B. mit Benzodiazepinen) und die Gabe eines Spasmolytikums. Mithilfe eines Endoskops wird die Papilla duodeni major im Duodenum aufgesucht.

Über die Papille sind mittels einer Sonde der Ductus choledochus und der Ductus pancreaticus erreichbar. Diese werden mit Kontrastmittel aufgefüllt und unter Durchleuchtung mit Röntgenstrahlung dargestellt.

Bei Bedarf kann über das Endoskop ein Papillotom eingeführt und so die Papille durch einen Schnitt erweitert werden. Dadurch wird es möglich Steine aus dem Ductus choledochus zu entfernen. Eine weitere Möglichkeit ist das Einführen eines zweiten kleineren Endoskops mit dem Ductus choledochus und Ductus pancreaticus direkt betrachtet werden können.

Im Rahmen der ERCP kann mithilfe einer Bürste Biopsiematerial gewonnen werden. Zudem können verschiedene Eingriffe wie beispielsweise

durchgeführt werden.

3 Indikation

Gängige Indikationen zur Durchführung einer ERCP sind:

4 Interpretation

Abbrüche im Verlauf eines Ganges, Stenosen und andere Unregelmäßigkeiten deuten auf entzündliche Prozesse hin. Gallensteine sind an Kontrastmittelaussparungen zu erkennen. Diffus verteilte narbige Strikturen sprechen für eine primär sklerosierende Cholangitis.

5 Mögliche Komplikation

Die ERCP als invasive diagnostische und therapeutische Maßnahme ist nicht risikofrei. Es besteht das Risiko einer Post-ERCP-Pankreatitis. Bei der MRCP besteht dieses Risiko nicht, allerdings ist diese rein diagnostisch.

6 Weblinks

  1. ERCP-Befunde im Endoskopie-Atlas

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (3.19 ø)

162.331 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: