Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Obinutuzumab

Synonym: Afutuzumab (obsolet)
Handelsname: Gazyvaro®

1 Definition

Obinutuzumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper, der zur Behandlung einer chronisch lymphatischen Leukämie (CLL) und/oder eines rezidivierenden und therapieresistenten Non-Hodgkin-Lymphoms (NHL) eingesetzt wird.

2 Wirkmechanismus

Obinutuzumab wirkt ähnlich wie Rituximab und Ofatumumab, indem es an das Rezeptorprotein CD20 der B-Lymphozyten andockt und eine Apoptose und Zytolyse der Zelle auslöst.

3 Indikation

Obinutuzumab ist in Kombination mit Chlorambucil zur Behandlung von therapienaiven Patienten mit chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) zugelassen.

Weiterhin kann Obinutuzumab zur Erstlinientherapie eines follikulären Lymphoms eingesetzt werden. In Kombination mit einer Chemotherapie (z.B. CHOP) kann Obinutuzumab im Vergleich zu Rituximab plus Chemotherapie die progressionsfreie Überlebenszeit verlängern.[1]

4 Nebenwirkungen

Unerwünschte Wirkungen sind häufig. Im Vordergrund steht die Gefahr tödlich verlaufender, schwerer Infektionen, die durch die immunsuppressive Wirkung von Obinutuzumab ausgelöst werden. Weitere mögliche Nebenwirkungen sind:

5 Quellen

  1. Nutzenbewertung von Arzneimitteln Obinutuzumab, abgerufen am 24.09.2021

Tags: ,

Fachgebiete: Pharmakologie

Diese Seite wurde zuletzt am 27. September 2021 um 16:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: