Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus temporalis

Synonym: Schläfenmuskel
Englisch: temporal muscle

1 Definition

Der Musculus temporalis ist ein Skelettmuskel, der zur Kaumuskulatur gehört.

2 Ursprung

Der Musculus temporalis entspringt großflächig von der Fossa temporalis des Schädels und von der Fascia temporalis. Die obere Grenzlinie seines Ursprungs wird durch die Linea temporalis inferior des Os parietale markiert.

3 Ansatz

Die weitläufigen Muskelfasern des Musculus temporalis bündeln sich im Verlauf zu einer kräftigen Sehne, die am Processus coronoideus und der Crista temporalis der Mandibula ansetzt.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

4 Innervation

Die Innervation des Musculus temporalis erfolgt durch die Nervi temporales profundi, welche aus dem Nervus mandibularis (V3) hervorgehen.

5 Funktion

Der Musculus temporalis ist zusammen mit dem Musculus masseter und dem Musculus pterygoideus medialis für das Schließen des Kiefers verantwortlich. Darüber hinaus zieht der Muskel den Unterkiefer nach dorsal (Retrusionsbewegung). Der Musculus temporalis ist dabei einzeln betrachtet der stärkste Schließmuskel des Kiefers.

Bei einseitiger Kontraktion verlagert sich das Caput mandibulae der Balanceseite nach ventral, was die Mahlbewegung unterstützt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.33 ø)

55.614 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: