Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kaumuskulatur

Synonyme: Musculi masticatorii, Kaumuskeln, Kiefermuskeln
Englisch: muscles of mastication

1 Definition

Die Kaumuskulatur besteht aus vier an der Mandibula ansetzenden Skelettmuskeln, die maßgeblich beim Kauakt mitwirken.

2 Muskeln

Zur Kaumuskulatur zählen vier Muskeln, die ausschließlich auf das Kiefergelenk wirken. Man grenzt die oberflächlich gelegenen Kaumuskeln von den tiefer gelegenen ab. Zu den oberflächlichen Kaumuskeln zählen:

Tiefe Kaumuskeln sind:

Die Muskeln, die vom Zungenbein ausgehend an der Mandibula ansetzen (suprahyale Muskulatur), sind auch an Bewegungen im Kiefergelenk beteiligt, erfüllen aber auch noch andere Funktionen. Sie zählen daher nicht zu den Kaumuskeln im engeren Sinne.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Als Abkömmlinge des ersten Kiemenbogens werden die Kaumuskeln von Ästen des Nervus mandibularis (V3), einem Hauptast des Nervus trigeminus, innerviert.

4 Anordnung

Die Kaumuskeln sind gegen die Umgebung in einem hohen Maße verschieblich angeordnet, ohne die Funktion der Nachbarorgane einzuschränken. Die Muskulatur ist dazu in derbe Faszien (Fascia masseterica, Fascia temporalis) gehüllt, die einerseits den nötigen Raum sichern, andererseits möglichst wenig Druck und Quetschung in die Umgebung bedingen.

5 Funktion

Die Kaumuskeln ermöglichen folgende Bewegungen am Kiefergelenk:

  • Abduktion (Senken des Unterkiefers bzw. Öffnung des Mundes): Musculus pterygoideus lateralis (außerdem Mundbodenmuskeln, v.a. Musculus mylohyoideus und Musculus digastricus)
  • Adduktion (Heben des Unterkiefers bzw. Schließen des Mundes): Musculus temporalis, Musculus masseter und Musculus pterygoideus medialis.
  • Protrusion: v.a. Musculus pterygoideus lateralis, außerdem Musculus pterygoideus medialis und Musculus masseter sowie medialen Anteile des Musculus temporalis
  • Retrusion: hinteres Drittel des Musculus temporalis, tiefen Anteile des Musculus masseter

Fachgebiete: Kopf und Hals

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Februar 2021 um 10:08 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (4.24 ø)

99.926 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: