Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus mylohyoideus

von altgriechisch: μήλος ("mylos") - Mühlstein, Mahlzahn; huoides - U-förmig
Synonym: Kieferzungenbeinmuskel
Englisch: mylohyoid muscle

1 Definition

Der Musculus mylohyoideus ist ein zur suprahyalen Muskulatur gehörender Skelettmuskel, der die muskuläre Grundlage des Mundbodens bildet. Er ist ein Derivat des 1. Kiemenbogens.

2 Verlauf

Ursprung des Musculus mylohyoideus ist die Linea mylohyoidea, die an der Innenseite des Unterkieferknochens (Mandibula) zu finden ist. Vom Ursprung verläuft der Muskel nach kaudal zum Zungenbein (Os hyoideum).

Der Musculus mylohyoideus setzt mit seinen hinteren Fasern am Zungenbeinkörper an. Die rostralen Fasern treffen mit denen der Gegenseite in der bindegewebigen Raphe mylohyoidea zusammen, die vom Kinn bis zum Zungenbein verläuft.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Die Innervation erfolgt durch den Nervus mylohyoideus, einen Ast aus dem Nervus alveolaris inferior des Nervus mandibularis.

4 Gefäßversorgung

Der Muskel wird über den Ramus mylohyoideus der Arteria alveolaris inferior mit Blut versorgt.

5 Funktion

Der Musculus mylohyoideus ist am Schluckvorgang beteiligt, indem er das Zungenbein nach vorne zieht. Ferner wirkt er bei der Kieferöffnung sowie bei der Mahlbewegung mit. Als breiter Muskel formt der Musculus mylohyoideus den Mundboden (Diaphragma oris).

6 Etymologie

Die Bezeichnung Musculus mylohyoideus beschreibt den topographischen Verlauf mit Ursprung und Ansatz: Der Muskel entspringt an der Mandibula im Bereich der Mahlzähne (altgriechisch: mylos) und zieht zum Os hyoideum.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (3.6 ø)

58.320 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: