Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Crista temporalis

Synonyme: Crista temporalis mandibulae
Englisch: temporal crest of mandible

1 Definition

Die Crista temporalis ist eine Knochenleiste auf der Innenseite des Unterkiefers (Mandibulae) am Processus coronoideus.

2 Anatomie

Die Crista temporalis zieht auf der Innenseite des Processus coronoideus in einem Bogen nach kaudal und frontal und ist der Ansatz für die Sehnenfasern des Musculus temporalis. Die Knochenleiste teilt sich hinter dem 3 Molaren in zwei Schenkel, das Crus mediale und das Crus laterale, und bildet dadurch eindreieckiges Feld, das Trigonum retromolare, in der sich eine kleine Grube, die Fovea retromolaris befindet.

Der kräftige laterale Schenkel der Crista temporalis ist auf dem Alveolarteil verlängert (Crista buccinatoria) und bildet einen Teil des Ursprungs des Musculus buccinator. An der Gabelung der Crista temporalis befindet sich die Raphe pterygomandibularis (auch Raphe buccopharyngea), an welcher gleichfalls Anteile des Musculus buccinator ansetzen.

3 Klinik

Die Crista temporalis bietet eine tastbare Orientierungsstruktur für die Leitungsanästhesie des Nervus mandibularis.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

4.214 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: