Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lippenleckekzem

Synonyme: Cheilitis sicca, Leckekzem, Lutschekzem, Saugekzem

1 Definition

Das Lippenleckekzem ist eine häufige chronische irritative Kontaktdermatitis der Lippen, die durch habituelles Lecken mit der Zunge entsteht.

2 Ätiopathogenese

Die Lippenhaut ist aufgrund einer dünnen Hornschicht und fehlenden Talg- und Schweißdrüsen besonders anfällig für Austrocknungsprozesse. Die trockenen Lippen führen zu Spannungsgefühl und Juckreiz und werden daher reflexartig mit der Zunge befeuchtet, was jedoch die Austrocknung weiter verstärkt.

Bei Säuglingen und Kleinkindern wird das Lippenleckekzem durch ständiges Schnullertragen ausgelöst (Lutschekzem bzw. Saugekzem). Bei älteren Patienten können auch Zahnprothesen ursächlich sein. Des Weiteren führt die Behandlung einer Akne mit Isotretinoin zur Dermatitis. Außerdem sind Atopiker häufiger betroffen (Cheilitis sicca).

3 Klinik

Typische Zeichen des Lippenleckekzems sind:

4 Therapie

Beim Lippenleckekzem ist eine intensivierte Lippenpflege mit anfeuchtenden, entzündungshemmenden Cremes ohne Konservierungsstoffe notwendig, z.B. mit Vaseline. Bei Sekundärinfektionen kommen Antimykotika, desinfizierende Salben sowei lokale Antibiotika zur Anwendung.

Fachgebiete: Dermatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Dezember 2019 um 19:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

618 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: