Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lippen- und Backenmuskeln (Veterinärmedizin)

Synonym: Muskeln der Lippen und Backen

1 Definition

Die Lippen- und Backenmuskeln sind eine Gruppe an Skelettmuskeln, die zur Fazialismuskulatur gehören und bei allen Haussäugetieren ausgebildet sind.

2 Anatomie

Die Lippen- und Backenmuskeln begrenzen die Mundspalte (Rima oris). Durch ihren teilweise weitgezogenen Verlauf beteiligen sie sich an der seitlichen Bewandung der Mundhöhle sowie gelegentlich des Nasenlochs.

Die einzelnen Muskeln dieser Gruppe sind grundsätzlich schwach entwickelt. Im direkten Vergleich sind sie aufgrund der unterschiedlichen Verwendung bei den Haussäugetieren - je nach Verwendungsgrad - verschieden stark ausgeprägt.

In ihrer Gesamtheit lassen sie sich vom vordersten und mittleren Abschnitt des Musculus sphincter colli profundus ableiten.

2.1 Muskeln

Zur Gruppe der Lippen- und Backenmuskeln werden folgende Muskeln gezählt:

2.2 Innervation

Die Muskeln werden durch verschiedene Äste des Nervus facialis mit motorischen Fasern versorgt.

Muskel: Ast des N. facialis:
M. orbicularis oris Rr. buccolabiales
Mm. incisivi
M. levator labii superioris
M. caninus
M. depressor labii superioris
M. depressor labii inferioris
M. mentalis
M. buccinator
M. levator nasolabialis R. zygomaticus
M. zygomaticus

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: