Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus orbicularis oris (Veterinärmedizin)

Synonyme: M. orbicularis oris, Lippenschließmuskel

1 Definition

Der Musculus orbicularis oris ist ein Skelettmuskel der Fazialismuskeln, der bei allen Haussäugetieren ausgebildet ist.

2 Anatomie

Der Musculus orbicularis oris bildet die muskuläre Hauptmasse der Lippen und begrenzt so die Mundspalte. Innenseitig ist er mit der darüberliegenden Haut verwachsen, sodass die in der Haut befindlichen Tasthaare meistens tief im Muskel verankert sind.

Aufgrund seiner Form, die ein mehr oder weniger geschlossener Kreismuskel darstellt, steht er nicht in direktem Kontakt mit dem Skelett. Durch die angrenzenden Musculi incisivi und die übrigen Lippen- und Backenmuskeln findet er nur indirekt Anschluss an die knöcherne Unterlage.

2.1 Funktion

Bei Kontraktion bewirkt der Musculus orbicularis oris ein Schließen der Mundspalte.

2.2 Innervation

Der Muskel wird über die Rami bucolabiales des Nervus facialis motorisch innerviert.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

36 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: