Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus buccinator (Veterinärmedizin)

Synonyme: M. buccinator, Backenmuskel

1 Definition

Als Musculus buccinator bezeichnet man einen Lippen- und Backenmuskel der Haussäugetiere.

2 Anatomie

Der Musculus buccinator bildet bei den Haussäugetieren die Grundlage der Backe. Er stellt die vom Mundwinkel ausgehende kaudale Fortsetzung des Musculus orbicularis oris dar, weshalb er auch als eine Abspaltung dieses Muskels angesehen werden kann.

2.1 Verlauf

Nachdem der Musculus buccinator an den Alveolarfortsätzen des Oberkiefers entsprungen ist, zieht er als breiter und platter Muskel an die Alveolarfortsätze des Unterkiefers. Durch seinen Verlauf schließt er die Mundhöhle seitlich ab, wobei sein kaudaler Abschnitt vom Musculus masseter bedeckt wird.

Bei den Ungulaten kann der Musculus buccinator in eine oberflächlich liegende Pars buccalis und eine tief liegende Pars molaris unterteilt werden.

2.2 Funktion

Der Musculus buccinator befördert das Futter aus dem Vestibulum oris der Backengegend wieder zwischen die Zähne. Bei Kontraktion übt er Druck auf die Backendrüsen aus und fördert so den Speichelfluss.

2.3 Innervation

Der Muskel wird über die Rami buccolabiales des Nervus facialis motorisch innerviert.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (2.5 ø)

126 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: