Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ligamentum latum uteri (Veterinärmedizin)

Synonyme: breites Gebärmutterband, Plica urogenitalis beim Weibchen

1 Definition

Das Ligamentum latum uteri ist eine Bauchfellduplikatur, die sämtliche in der Beckenhöhle ausgebildeten weiblichen Geschlechtsorgane umschließt.

2 Anatomie

Das Ligamentum latum uteri dient hauptsächlich der Befestigung der Geschlechtsorgane, insbesondere

Die breitgefächerte Bauchfellduplikatur enthält reichlich glatte Muskulatur in Form von Strängen, Bündeln oder Platten und entspricht daher eher einem Gekröse als einem Ligament im engeren Sinne.

2.1 Ausdehnung

Das Ligamentum latum uteri entspringt aus dem dorsalen Teil der Seitenwand der Beckenhöhle bzw. aus der Lendengegend und tritt an die Organe heran. Aufgrund der Ausdehnung und der weitreichenden Ansatzfläche kann das breite Gebärmutterband in drei Abschnitte untergliedert werden:

2.2 Funktion

Das Ligamentum latum uteri dient einerseits der freien Aufhängung der Geschlechtsorgane in der Beckenhöhle, andererseits dient es als Führungsstruktur der zu- und abfließenden Gefäße sowie der Nerven der jeweiligen Organe. Im breiten Gebärmutterband verlaufen u.a.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band II: Organsysteme. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Salomon, Franz-Viktor, Geyer, Hans, Gille, Uwe. Anatomie für die Tiermedizin. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Enke-Verlag, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

24 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: