Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Larynxmuskeln (Veterinärmedizin)

Synonyme: Larynxmuskulatur, Kehlkopfmuskeln, Kehlkopfeigenmuskulatur

1 Definition

Als Larynxmuskeln bezeichnet man eine Gruppe von Skelettmuskeln der Haussäugetiere, die im Bereich des Kehlkopfes (Larynx) liegen. Sie zählen zur Gruppe der Muskeln des Kopfes und des ventralen Halsbereiches.

2 Anatomie

Zu den (äußerlichen) Kehlkopfmuskeln, die zwischen dem Larynx und dem Pharynx, der Zunge, dem Zungenbein und dem Sternum verkehren, sind zusätzlich noch kleine und paarig angelegte Eigenmuskeln ausgebildet. Diese verbinden die Kehlkopfknorpel untereinander und beeinflussen so deren wechselseitige Lageziehungen zueinander.

Aus vergleichend-anatomischer Sicht zählt man nur die Eigenmuskeln des Kehlkopfes zur Gruppe der Larynxmuskeln.

2.1 Eigenmuskeln des Kehlkopfes

Folgende Skelettmuskeln werden den Eigenmuskeln des Kehlkopfes zugerechnet:

2.2 Innervation

Folgende Tabelle bietet einen detaillierten Überblick über die motorische Versorgung der einzelnen Muskeln.

Muskel: Nerv:
M. thyreoarytaenoideus N. laryngeus caudalis
M. ventricularis N. laryngeus caudalis
M. vocalis N. laryngeus caudalis
M. arytaenoideus transversus N. laryngeus caudalis
M. cricothyreoideus N. laryngeus cranialis
M. cricoarytaenoideus lateralis N. laryngeus caudalis
M. cricoarytaenoideus dorsalis N. laryngeus caudalis

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Veterinärmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

81 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: