Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Laryngospasmus

Synonym: Stimmritzenkrampf
Englisch: laryngospasm

1 Definition

Als Laryngospasmus bezeichnet man die krampfartige reflektorische Kontraktion der Kehlkopfmuskulatur mit Verengung des Larynx und Verschluss der Stimmritze (Rima glottidis).

2 Ätiologie

Ursache des Laryngospasmus sind

3 Klinik

Als Folge der Atemwegsobstruktion resultiert eine Atemstörung im Sinne einer inversen Atmung, sowie eine obstruktionsbedingte Ventilationsinsuffizienz der Lunge (Apnoe) mit Hypoxie.

4 Therapie

Der Laryngospasmus stellt einen lebensbedrohlichen Notfall dar. Therapieoptionen bestehen initial in der Beseitigung der Noxe, ggf. durch Absaugen und hochdosierte Sauerstoffgabe. Persistierende Krampfzustände bedürfen der Muskelrelaxation (z.B. mittels Succinylcholin) unter endotrachealer Intubation.

Bei fehlender Interventionsmöglichkeit ist eine Notfall-Koniotomie indiziert.

siehe auch: trockenes Ertrinken

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.38 ø)

41.405 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: