Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kollagenase

Englisch: collagenase

1 Definition

Bei Kollagenasen handelt es sich um Enzyme, die Peptidbindungen spalten und so Kollagene abbauen können.

2 Allgemeines

Kollagenasen kommen beim Menschen vor allem in Form von Metalloproteasen vor. Hierbei handelt es sich sowohl um Endopeptidasen als auch um Exopeptidasen. Diese bestehen selbst aus Aminosäuren und einem Metallion häufig ein Zink-, Cobalt- oder Manganion. Mit Hilfe eines Wassermoleküls und der Mitwirkung des Metallions erfolgt die Spaltung.
Ansonsten konnten Kollagenasen in Archaeen, Bakterien sowie höheren Tieren nachgewiesen werden. Es sind Proteasen, die die Peptidbindungen zwischen verschiedenen Aminosäuren und Prolin enzymatisch spalten. So können zum Beispiel Clostridien, die ebenfalls über dieses Enzym verfügen, kollagenes Bindegewebe abbauen und sich auf diese Weise rasch im Gewebe ausbreiten.

3 Einteilung

Protein Gen Kommentar
Gelatinase A MMP2 spaltet Kollagene vom Typ IV, V, VII, X sowie Gelatin I; kommt ubiquitär vor
Gelatinase B MMP9 spaltet Kollagene vom Typ IV, V sowie Gelatine vom Typ I, V
Interstitielle Kollagenase MMP1 spaltet Kollagene vom Typ I, II, III, VII, X
Neutrophile Kollagenase MMP8 spaltet fibrilläre Kollagene vom Typ I, II, III
Kollagenase 3 MMP13 spaltet Kollagen I

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (2 ø)

14.449 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: