Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hypochlorit

Englisch: hypochlorite

1 Definition

Hypochlorite sind die Salze der hypochlorigen Säure (HClO). Sie enthalten das Hypochlorit-Anion (ClO-).

2 Vertreter

Die anorganischen Hypochlorite sind von größerer Bedeutung, da sei weitaus stabiler sind, als ihre organischen Pendants.[1] Wichtige Verbindungen sind zum Beispiel:

Bezogen auf die weltweite Jahresproduktion, ist Natriumhypochlorit die wichtigere Verbindung.

3 Chemie

Hypochlorite sind farblos, wasserlöslich und bei Raumtemperatur nur bedingt stabil. Sie zerfallen leicht zu Chlorit und Chlorat:[2]

  • 2 ClO- → ClO2- + Cl-
  • ClO2- + ClO-ClO3-

Chlor weist in Hypochloriten die Oxidationszahl +1 auf. Seine oxidierende Wirkung ist stärker als die der anderen Oxychloride (z.B. Chlorat).[3] Deshalb sind Hypochlorite starke Oxidationsmittel und haben als solche, trotz ihrer Instabilität, große technische Bedeutung.

4 Darstellung

Hypochlorit kann durch zwei Verfahren hergestellt werden.[4]

Beim ersten Verfahren wird Chlor in eine alkalische Lösung eingeleitet. Da Chlor dabei sowohl in einer höhere, als auch in eine niedrigere Oxidationsstufe übergeht, wird diese Reaktion als Disproportionierung bezeichnet:

  • Cl2 + 2 OH- ←→ HCl + ClO-

Außerdem kann Hypochlorit mittels Elektrolyse einer alkalischen Lösung aus Natriumchlorid hergestellt werden. Die Elektrolyse ist notwendig, da die Reaktion aufgrund der Standardelektrodenpotentiale nicht freiwillig abläuft. Technisch gesehen ist diese Reaktion aufwendiger, sie kann aber als Folgereaktion der Chloralkali-Elektrolyse ablaufen. Bei der Elektrolyse laufen folgende Reaktionen an den Elektroden ab:

Dabei wird allerdings kein reines Hypochlorit-Anion erhalten, sondern Natriumhypochlorit, da das Natrium-Kation mit dem Hypochlorit -Anion zu Natriumhypochlorit und HCl reagiert:

  • ClO- + Na+ ←→ NaClO

Da Hypohalogenite leicht weiter disproportionieren können, erfolgt die Herstellung bei möglichst kühlen Temperaturen.

5 Verwendung

Sowohl Natrium- als auch Calciumhypochlorit sind wichtige Substanzen zur Wasseraufbereitung. In Ländern mit schlechter Trinkwasserqualität oder für Reisende, sind Hypochlorit-Tabletten erhältlich, die mikrobielle Verunreinigungen aus dem Wasser entfernen.[2] Natriumhypochlorit-Lösungen werden in Bleich- und Desinfektionsmitteln als Oxidationsmittel eingesetzt.

In der Zahnmedizin wird Natriumhypochlorit als Spüllösung bei der endodontischen Behandlung von Zähnen verwendet.

6 Quellen

  1. Hypochlorite-an overview aufgerufen am 14.02.2020
  2. 2,0 2,1 Gray, Nicolas F.: Free and combined chlorine erschienen in: Microbiology of water-borne diseases 2014, aufgerufen am 14.02.2020
  3. Vanýsek, Petr: Electrochemical series aufgerufen am 14.02.2020
  4. Hollemann, Wiberg: Lehrbuch der Anorganischen Chemie, De Gruyter Verlag, 102. Auflage, 2007

Tags: ,

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: