Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hartkapsel

Englisch: hard-shelled capsule

1 Definition

Eine Hartkapsel ist eine feste Arzneiform mit harter Außenhülle - im Gegensatz zu Weichkapseln. Sie enthält als Füllgut eine definierte Dosis eines trockenen Arzneistoffs, meist in Form von Pulver oder Granulat.

2 Galenik

Die Kapselhülle von Hartkapseln besteht aus Gelatine oder Polysacchariden wie Cellulose, Carrageen oder modifizierter Stärke. Die Festigkeit des Materials kann durch Zusatz von Glycerin oder Sorbitol modifiziert werden. Zusätzlich werden Farbstoffe eingesetzt, um das Material einzufärben und der Kapsel so ein individuelles Aussehen zu verleihen. Eine Opazität kann man durch Untermischung von Titandioxid erreichen.

Die Kapselhülle ist aus zwei unterschiedlichen Hälften zusammengesetzt, einem einseitig offenen Kapselkörper mit geringerem Durchmesser und einer etwas weiteren, aber kürzeren Kapselkappe, welche die Kapsel per Friktion verschließt. Der Kapselkörper kann entweder mit losem oder gepresstem Pulver beschickt werden.

3 Darreichungsform

Hartkapseln werden in der Regel per os verabreicht, seltener auf anderen Applikationswegen (z.B. vaginal oder rektal). Ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet haben sie als konfektionierte Ladung von Pulverinhalatoren.

Fachgebiete: Pharmazie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

24 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: