Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Giemen

Synonym: pfeifender Rhonchus
Englisch: sibilant rhonchus

1 Definition

Giemen ist ein bei der Auskultation der Lunge hörbares Atemnebengeräusch, das vor allem bei obstruktiven Lungenerkrankungen wie Asthma bronchiale hörbar ist.

2 Hintergrund

Giemen ist ein Rhonchus und damit das Zeichen einer bronchialen Obstruktion. Man hört es über den betroffenen Lungenpartien als trockenes, pfeifendes Geräusch von melodischem, polyphonem Charakter. In der neueren Nomenklatur wird zwischen hoch- und tieffrequentem Giemen differenziert.

Giemen tritt wegen des erhöhten intrathorakalen Drucks vor allem während der Exspiration auf. Ist es auch bei der Inspiration hörbar, liegt eine sehr stark ausgeprägte Obstruktion vor.

3 Einteilung

Die wichtigsten Differenzierungskriterien für Giemen sind:

  • akut oder wiederkehrend
  • einseitig oder beidseitig

Akut auftretendes Giemen ist meist durch Allergien, Inhalationsnoxen oder Atemwegsinfekte bedingt. Wiederkehrendes Giemen ist typisch für obstruktive Lungenerkrankungen (COPD).

Einseitiges Giemen wird oft durch einen Fremdkörper in den Atemwegen ausgelöst (z.B. bei Fremdkörperaspiration).

4 Ursachen

4.1 Beidseitiges Giemen

4.2 Einseitiges Giemen

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Mai 2022 um 15:54 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (2.9 ø)

193.469 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: