Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Glycyrrhetinsäure

(Weitergeleitet von Enoxolon)

Synonyme: Enoxolon u.a.
Handelsnamen: Gelclair® u.a.
Englisch: Glycyrrhetinic acid

1 Definition

Glycyrrhetinsäure ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Triterpensaponine vom ß-Amyrin-Typ und kommt bei der Behandlung von Entzündungen, sowie in Kosmetika und in der Cellulite-Therapie zum Einsatz. Chemisch gesehen handelt es sich um das Aglykon des im Lakritz enthaltenen Wirkstoffs Glycyrrhizin.

2 Anwendung

2.1 Medizin

Eine orale Anwendung von Glycyrrhetinsäure erfolgt bei Ulcus ventriculi und Gastritis. Aufgrund der seiner schleimlösenden und antimikrobiellen Eigenschaften wird das Arzneimittel außerdem im Rahmen der Therapie des Hustens bzw. Reizhustens verabreicht.

2.2 Kosmetik

Glycyrrhetinsäure wird topisch zum Abbau des kutanen Fettgewebes bei Cellulite eingesetzt. Die Wirksamkeit dieser Therapie ist jedoch umstritten. Darüber hinaus wird Glycyrrhetinsäure dazu verwendet, die Melaninproduktion aus kosmetischen oder dermatologischen Gründen und die damit zusammenhängende natürliche Hautpigmentierung zu fördern.

3 Allgemeines

Der Wirkstoff wird in unterschiedlichen Darreichungsformen topisch, oral oder rektal angewendet.

4 Wirkmechanismus

Glycyrrhetinsäure hat eine entzündungshemmende und schwach antimikrobielle Wirkung gegen Viren, Bakterien, Pilze und Protozoen. Der Wirkstoff hemmt die Cortisolbiosynthese durch eine Interaktion mit dem Enzym 11ß-Hydroxysteroid-Dehydrogenase (11ß-HSD) in der Niere. Dies soll wiederum zur Hemmung der Adipozytendifferenzierung und Fettreduktion führen.

Andererseits sollen durch den Wirkstoff die Enzyme 15-Hydroxyprostaglandin-Dehydrogenase und 15-Oxoprostaglandin-13-Oxidase gehemmt werden, was eine Zunahme von Prostaglandinen im Verdauungssystem erklärt. Dies fördert wiederum die Magensäuresekretion, Schleimsekretion und Zellproliferation der Magenschleimhaut.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Tags: ,

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)

7.613 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: