Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteriae intercostales posteriores

(Weitergeleitet von Arteria intercostalis posterior)

Synonym: hintere Interkostalarterien
Englisch: posterior intercostal arteries

1 Definition

Die Arteriae intercostales posteriores sind Äste der Aorta thoracica bzw. der Arteria intercostalis suprema, die durch den Zwischenrippenraum (Interkostalraum) ziehen.

2 Verlauf

Die Arteriae intercostales posteriores ziehen von dorsal nach ventral durch den Interkostalraum. Auf jeder Seite gibt es 11 Arteriae intercostales posteriores.

  • Die 1. und 2. Arteria intercostalis posterior entspringen aus der Arteria intercostalis suprema, einem Ast aus dem Truncus costocervicalis der Arteria subclavia.
  • Die 3. bis 11. Arteria intercostalis posterior entspringt aus der Aorta thoracica.

Die rechten hinteren Interkostalarterien sind etwas länger als die linken, da die Aorta etwas links der Wirbelsäule liegt. Sie ziehen hinter dem Ösophagus, dem Ductus thoracicus und der Vena azygos vorbei und werden vom rechten Lungenflügel und der Pleura bedeckt.

Die linken hinteren Interkostalarterien laufen zunächst ein kleines Stück nach dorsal an den Seiten der Wirbelkörper entlang und werden vom linken Lungenflügel und der Pleura bedeckt. Die oberen beiden Gefäße werden von der Vena intercostalis superior überkreuzt, die unteren Gefäße von der Vena hemiazygos.

Jede Interkostalarterie teilt sich dann in einen kurzen hinteren Ast (Ramus posterior) und einen längeren vorderen Ast (Ramus anterior). Der kurze hintere Ast zieht zwischen Rippenhals, Brustwirbelkörper und dem Ligamentum costotransversarium superius nach dorsal. Der vordere Ast kreuzt den Interkostalraum und zieht schräg nach oben zum Angulus costae der oberen Rippe. Von dort zieht er zwischen den Musculi intercostales externi und den Musculi intercostales interni zusammen mit der begleitenden Vena intercostalis posterior und einem Interkostalnerven im Sulcus costae am Rippenunterrand nach ventral. Die Vene liegt dabei oberhalb der Arterie, der Nerv unterhalb.

3 Funktion

Die hinteren Äste der Arteriae intercostales posteriores versorgen die Brustwirbel, das Rückenmark (incl. Meningen), Teile der Rückenmuskulatur und Teile der Haut des Rückens. Die vorderen Äste versorgen die Interkostalmuskulatur, die Haut des seitlichen und vorderen Thorax, sowie die Brustdrüse.

Sie anastomosieren mit den Arteriae intercostales anteriores.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (4.3 ø)

36.536 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: