Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria epigastrica inferior

Englisch: inferior epigastric artery

1 Definition

Die Arteria epigastrica inferior ist ein Gefäßast der Arteria iliaca externa, der die untere Bauchwand versorgt.

2 Verlauf

Die Arteria epigastrica inferior entspringt unmittelbar am Ligamentum inguinale aus der Arteria iliaca externa. Sie zieht im subperitonealen Gewebe nach vorne und steigt dann schräg nach oben - entlang des medialen Rands (Ligamentum interfoveolare) des Anulus inguinalis profundus. Gemeinsam mit der Vena epigastrica inferior bildet sie eine Peritonealfalte, die Plica umbilicalis lateralis. Im weiteren Verlauf durchstößt sie die interne Faszie des Musculus transversus abdominis und steigt zwischen dem Musculus rectus abdominis und der Rektusscheide weiter nach oben. Dabei zieht sie ventral der Linea arcuata vorbei.

Oberhalb des Nabels teilt sie sich in viele kleine Äste, die in der Rektusscheide mit der Arteria epigastrica superior anastomosieren. Der Schambeinast (Ramus pubicus) der Arterie entlässt den Ramus obturatorius, der mit dem Ramus pubicus der Arteria obturatoria eine ausgeprägte Anastomose - die Corona mortis - bildet.

3 Äste

4 Topografie

Beim Mann windet sich der Ductus deferens, bei der Frau das Ligamentum teres uteri um den Anfangsabschnitt der Arterie.

5 Funktion

Die Arteria epigastrica inferior versorgt den vorderen, unteren Teil der Bauchwand.

6 Klinik

Die Arteria epigastrica inferior kann bei einer allmählichen Stenose der Aorta abdominalis über die Arteria epigastrica superior und die Arteria thoracica interna einen Umgehungskreislauf bilden.

Fachgebiete: Leibeswand

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.62 ø)

67.657 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: