Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Aphthoid Pospischill-Feyrter

Synonyme: Vagantes Aphthoid, aphthoide Polypathie

1 Definition

Aphthoid Pospischill-Feyrter ist eine seltene und schwere Verlaufsform der Gingivostomatitis herpetica in Folge einer Infektion mit dem Herpes-simplex-Virus.

2 Ätiopathogenese

Die Erkrankung ist eine Folge von viralen oder bakteriellen Infektionen, wie z. B. Pertussis, Scharlach, Masern oder Varizellen. Ein weiterer ist Auslöser kann eine immunsuppressive Therapie sein.

3 Manifestationen

Meist bei abwehrgeschwächten Kindern und nur selten bei Erwachsenen auftretend.

4 Lokalisation

5 Klinisches Bild

6 Diagnose

Die Diagnose wird anhand des klinischen Befundes gestellt. Laboratorisch findet sich ein Anstieg des Herpes-simplex-Antikörpertiters (IgG), IgM.

7 Therapie

Die Therapie erfolgt symptomatisch (Analgetika, Antiphlogistika) sowie intravenös über eine Kurzzeitinfusion mit Aciclovir, alle 8 Stunden über 5 bis 10 Tage. Als Lokaltherapie kann die Krister-Lösung verwendet werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

1.832 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: