Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

ASA-Klassifikation (Veterinärmedizin)

Synonyme: ASA-Klassifizierung, ASA-Risikoklassifikation

1 Definition

Als ASA-Klassifikation bezeichnet man die von der American Society of Anesthesiologists (ASA) festgelegten und an die Veterinärmedizin adaptierten Kriterien zur Abschätzung des perioperativen Risikos.

2 Hintergrund

Um die Anästhesie möglichst sicher durchführen zu können, müssen vor dem geplanten Eingriff mehrere Punkte bedacht und berücksichtigt werden. Auf diese Weise ist ein optimales perioperatives Management möglich. Neben der Lagerung ist das Atemwegsmanagement, eine geeignete Infusionstherapie, eine mögliche Antibiose, der Schutz der Augen und bei langwierigen Eingriffen auch das Entleeren der Harnblase zu gewährleisten.

3 Durchführung

Mithilfe einer umfangreichen Anamnese und gründlichen klinischen Untersuchung – unter Berücksichtigung des bevorstehenden Eingriffs – kann der Anästhesist das individuelle Risiko abschätzen und ein maßgeschneidertes Anästhesieprotokoll erstellen.

Folgende Faktoren sind vorab zu evaluieren:

Punkt Information
Anamnese:
Klinische Untersuchung:
Alter:
Rasse:
  • manche Rassen zeigen besondere Reaktionen auf bestimmte Wirkstoffe
Temperament:
  • ausgeglichen, ruhig
  • aggressiv
  • ängstlich
Eingriff:

4 Klassifikation

Anhand der Befunde und des bevorstehenden Eingriffs kann der Patient gemäß der ASA-Risikoklassifizierung wie folgt eingeteilt werden:

ASA-Grad  Befunde Beispiel
ASA 1
  • normales, gesundes Tier
  • keine Krankheiten bekannt
ASA 2
  • milde systemische Erkrankung
  • vollständig kompensiert
  • sehr junge oder sehr alte Tiere
  • Tier mit hochgradiger Adipositas
  • z.B. Hund mit Kreuzbandruptur
ASA 3
  • mittel- bis hochgradige systemische Erkrankung
ASA 4
  • hochgradige systemische Erkrankung
  • Erkrankung führt zu ständiger Lebensbedrohung
  • hochgradige Dehydratation
  • Schock
  • Urämie
  • hohes Fieber
  • nicht-kompensierte Herzerkrankung
ASA 5

5 Literatur

  • Eberspächer-Schweda E. 2017. MemoVet, AnästhesieSkills, Perioperatives Management bei Klein-, Heim- und Großtieren. Stuttgart: Schattauer GmbH. ISBN: 978-3-7945-3055-7

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Oktober 2021 um 16:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

14 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: