Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

C-Peptid

Synonym: Connecting Peptide

1 Definition

Das C-Peptid ist ein Abspaltprodukt aus 31 Aminosäuren, das aus dem primären Peptid Proinsulin abgespalten wird. Dabei entsteht das aus der α- (A-) und β- (B-) Kette bestehende Molekül Insulin.

2 Klinische Bedeutung

Die Menge des mit dem Insulin teilweise ins Blut abgegebenen C-Peptids kann diagnostisch bestimmt werden. Gegenüber der direkten Insulinbestimmung weist diese Untersuchung den Vorteil der deutlich längeren biochemischen Stabilität auf. Die Konzentration des C-Peptides korelliert also direkt mit dem Insulinspiegel.

Neben seiner diagnostischen Bedeutung hat C-Peptid nach neueren Erkenntnissen auch eigene Effekte im Zellstoffwechsel. Es bindet auf der Zellmembran verschiedener Zellen (z.B. Neuronen oder Endothelzellen) an G-Protein-gekoppelte Rezeptoren und aktiviert dadurch intrazelluläre Signalwege, wie MAPK oder PKC. In klinischen Studien mit Versuchstieren, die an Typ-1-Diabetes litten, konnten durch die Gabe von C-Peptid die Nierenfunktion und die Symptome der diabetischen Neuropathie verbessert werden.

3 Referenzbereich

Zur Bestimmung des C-Peptids wird Serum benötigt. Das Untersuchungsgut sollte am besten sofort eingefroren werden. Bei einer Verarbeitung innerhalb von 8 Stunden ist der Wert relativ stabil.

Die Normwerte bzw. Werte nach Stimulation beim Gesunden:

  • C-Peptid basal: 1,5-4 mg/dl
  • 1h nach Stimulation durch Glukose: Anstieg auf ca. das Dreifache
  • 2h nach Stimulation: Abfall auf das Ausgangsniveau oder knapp darüber

Basale Werte unter 0,5 mg/dl weisen auf einen Typ 1-Diabetes hin, da im Gegensatz zum Typ-2-Diabetes kein Insulin und damit auch kein C-Peptid gebildet wird.

4 Interpretation

Bei der Differentialdiagnose des Diabetes mellitus ist die Bestimmung des C-Peptids in einigen Fällen von großer klinischer Bedeutung:

Typische Verläufe bei bestimmten Erkrankungen:

  • Typ 1-Diabetes: 0,5 mg/dl - 0,5 mg/dl - 0,5 mg/dl
  • Typ 2-Diabetes: 3,5 mg/dl - 10,5 mg/dl - 16 mg/dl
  • Insulinom: 3,5 - 40 mg/dl im Wechsel bei wiederholter Abnahme

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.5 ø)
Teilen

64.434 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: