Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Adenovirus

Englisch: adenovirus

1 Definition

Adenoviren sind DNA-haltige Viren mit weltweiter Verbreitung.

2 Geschichte

Erstmalig wurden Adenoviren im Jahr 1953 von Rowe aus Tonsillen und Adenoidgewebe (daher Adenovirus) isoliert.

3 Klassifikation

Bisher wurden mehr als 80 Adenoviren klassifiziert, die zur Klasse der Adenoviridae gehören und wovon 47 humanpathogen sind. Diese bisher bekannten Serotypen finden sich im Genus der Mastadenoviren mit ihren sechs Subgenera A - F wieder.

4 Eigenschaften

Bei Adenoviren handelt es sich um DNA-Viren, die eine lineare Doppelstrang-DNA mit einer Größe von ca. 40 Kilobasen besitzen, welche wiederum in einem ikosaedrisches Kapsid aus 252 Capsomeren verpackt ist. Bei einer Größe von 70-90 nm haben sie ferner keine Hülle und stellen daher besondere Anforderungen an Hygienemaßnahmen.

5 Klinik

Adenoviren rufen bei Infektion des Menschen vielfältige Krankheitsbilder hervor, unter anderem Infektionen der Atemwege und des Auges, weiteres siehe Adenovirusinfektion.

Tags:

Fachgebiete: Mikrobiologie, Virologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.9 ø)
Teilen

51.388 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: