Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kreislaufzentrum

(Weitergeleitet von Zentrale Kreislaufsteuerung)

Synonym: Barosensorisches Zentrum
Englisch: cardiovascular centre

1 Definition

Mit dem Begriff Kreislaufzentrum bezeichnet man neuronale Strukturen im ZNS, die für die Kontrolle des Blutdrucks verantwortlich sind. Man unterscheidet kreislaufregulierende Zentren der Formatio reticularis, sowie hypothalamische- und medulläre Kerngebiete.

2 Physiologie

2.1 Hochdrucksystem

Bei erhöhtem arteriellen Blutdruck werden afferente Impulse über den Nervus vagus und den Nervus glossopharyngeus zu Kerngebieten im Hirnstamm übermittelt. Diese Kerne aktivieren Neuronen des Nucleus dorsalis nervi vagi, geringfügig auch des Nucleus ambiguus. Ihre Impulse werden über das parasympathische Nervensystem an das Herz übermittelt und wirken frequenzsenkend (bradykard), was zur Senkung des Herzzeitvolumens führt.

2.2 Niederdrucksystem

Bei Erniedrigung des zentralen Venendrucks im rechten Herzvorhof und in der Vena cava werden Impulse ausgelöst, die über den Nervus vagus in das ZNS weitergeleitet werden, und hier zur Aktivierung sympathischer Neurone des Kreislaufzentrums führen. Sie erhöhen die Frequenz und die Schlagkraft (Inotropie) des Herzens.

3 Steuerungszentren im ZNS

3.1 Bulbäres Kreislaufzentrum

Das bulbäre Kreislaufzentrum (medulläre Kreislaufzentrum) liegt mit seinem Zentrum im kaudalen Teil der Formatio reticularis der Medulla oblongata. Seine lateralen, hoch autonomen Anteile wirken blutdrucksteigernd (pressorisch), die medialen, weniger autonomen und vom Aortensinus aus aktivierbaren Anteile, blutdrucksenkend (depressorisch).

3.2 Dienzephales Kreislaufzentrum

Das dienzephale Kreislaufzentrum ist den übrigen Zentren der Kreislaufregulation übergeordnet und hat seine Kerngebiete im Hypothalamus. Seine kaudalen Anteile sind pressorisch (blutdrucksteigernd), die rostralen Anteile depressorisch (blutdrucksenkend) aktiv. Sie werden vom limbischen System und der Hirnrinde beeinflusst.

3.3 Spinales Kreislaufzentrum

Das spinale Kreislaufzentrum ist dem medullären Kreislaufzentrum nachgeordnet und hat seine Kerngebiete in der Seitensäule und dem Zentrum des Rückenmarks. Es steuert die Vasokonstriktion.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)

14.553 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: