Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Venusschuh

Synonym: Paphiopedilum sp.

1 Definition

Der Venusschuh, botanisch als Paphiopedilum sp. bezeichnet, ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae).

2 Eigenschaften

Es handelt sich um eine auf dem Boden wachsende Pflanzengattung mit etwa 60 Arten, die sich durch grundständige, breit lanzettliche und häufig marmortiert gezeichnete Blattspreiten sowie eine schuhförmige Unterlippe der Blüte auszeichnet. Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt im tropischen und subtropischen Asien. Weiterhin sind es eine beliebte Zimmerpflanzen.

3 Inhaltsstoffe

Oxalsäure/Oxalate sowie chinoide Verbindungen.

4 Toxikologie

Maßgebend für die Intoxikation sind die Oxalsäure bzw. Oxalate. Es kann nach peroraler Aufnahme von Pflanzenteilen zu starken Reizungen/entzündlichen Veränderungen der Schleimhäute des Verdauungsapparates kommen. Durch Kalziumoxalat-Ausfällung kann es zu einer Nierenschädigung kommen. In der Regel verlaufen Vergiftungen mit dieser Zimmerpflanze glimpflich. Die chinoiden Verbindungen können eine Kontaktallergie bewirken.

4.1 Therapie

Therapeutisch stehen resorptionsverhindernde Maßnahmen im Vordergrund, etwa Aktivkohle oder Milch. Aufgrund des hohen Kalziumgehalts von Milch kommt es zur Bildung von schwer löslichem Kalziumoxalat, das nicht resorbiert wird. Als weitere Maßnahme kommt die Magenspülung mit Kalziumglukonat in Betracht. Bei allergischer Reaktion nach Hautkontakt ist die Anwendung von Glukokortikoid-haltigen Salben indiziert.

5 Literatur

  • Roth et al.: Giftpflanzen - Pflanzengifte, Nikol Verlag, Karlsruhe/ München, 2008.

Fachgebiete: Biologie, Toxikologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

617 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: