Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Perforansvene

(Weitergeleitet von Venae perforantes)

Synonyme: Vena perforans, Verbindungsvene
Englisch: perforating vein

1 Definition

Perforansvenen sind Venen, welche zwischen epifaszialen Hautvenen und subfaszial gelegenen tiefen Venen vermitteln. Mit dem Begriff werden in der Regel die Perforansvenen der unteren Extremität angesprochen.

2 Medizinische Bedeutung

Die Perforansvenen sorgen für einen Abfluss des venösen Blutes aus den oberflächlichen Venen in die tiefen Venen. Im physiologischen Zustand kommt es dabei durch Klappen in den Perforansvenen nicht zu einer Ektasie der oberflächlichen Venen, es entstehen keine Varizen.

Bei primärer Varikosis besteht im Gegensatz dazu eine Insuffizienz der Perforansvenen. Es kommt zu einer Strömungsumkehr in den Perforansvenen mit Stauung der oberflächlichen Venen.

3 Lage der Perforansvenen am Bein

Am Bein können drei wichtige Gruppen von Perforansvenen angesprochen werden:

Weitere mit Eigennamen versehene Perforansvenen des Beines sind die Sherman-Perforansvene (oberes Drittel des Unterschenkels) und die Hunter-Perforansvene (unteres Drittel des Oberschenkels).

Hinweis: Nach der neueren, internationalen Nomenklatur werden die Perforansvenen nicht mehr durch Eigennamen bezeichnet, sondern mithilfe ihrer anatomischen Region. Die alten Bezeichnungen sind aber im klinischen Sprachgebrauch noch weit verbreitet.

4 Diagnostik

Im Rahmen der Diagnostik bei Varikosis und CVI kann die Funktion der Perforansvenen durch klinische Testverfahren beurteilt werden:

Eine Objektivierung dieser Tests kann durch eine direkte funktionelle Bildgebung mittels Duplex-Sonographie erfolgen. Diese sollte vor einem geplanten Varizenstripping unbedingt erfolgen um eine Obstruktion des tiefen Venensystems auszuschliessen.

Siehe auch: Phlebologie

Boyd-Gruppe liegen direkt unterhalb des Knies nicht an der Außenseite sondern an der Innenseite des Unterschenkels. Die gedachte Gerade, welche den Innenknöchel zur Innenseite des Knies verbindet, heißt Linton-Linie und darauf liegen die Boyd- und Cockett-Groupe der Perforansvenen.
#1 am 11.11.2012 von Dr. med. farrokh sadeghpour (Arzt)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (4.45 ø)

85.027 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: