Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hautvene

1 Definition

Hautvenen sind oberflächliche, epifasziale Venen, die im Subkutangewebe verlaufen und an der Hautoberfläche sichtbar sein können.

2 Hintergrund

Größere Hautvenen imponieren auf der Hautoberfläche oft als bläuliche Linien oder Hauterhebungen. Ihre bläuliche Farbe erhalten sie dadurch, dass langwelliges rotes Licht tiefer in das Gewebe eindringt als kurzwelliges blaues Licht. Das rote Licht wird vom venösen Blut absorbiert, das kurzwellige blaue Licht hingegen reflektiert. In einer Gewebetiefe von bis zu 2 Millimetern erscheinen Venen daher blau.

3 Klinik

Hautvenen am Arm werden bevorzugt für die Venenpunktion bei der Blutentnahme verwendet.

Erweiterte Hautvenen bezeichnet man als Varizen, wenn es sich um kleinere Gefäße handelt als Besenreiser.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.057 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: