Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tropisetron

1 Definition

Tropisetron ist ein 5-HT3-Rezeptorantagonist mit antiemetischer und analgetischer Wirkung. Es wird sowohl gegen starke Übelkeit und Brechreiz, als auch bei bestimmten Formen der Schmerztherapie eingesetzt.

2 Wirkungsmechanismus

Aufhebung der Wirkung des Serotonins durch selektive Blockade der 5-HT3-Rezeptoren im Gehirn. Dadurch kompensatorische Stimulation von Nozizeptoren.

3 Anwendungsgebiete

  • Das wichtigste Anwendungsgebiet ist die Therapie von Übelkeit, Brechreiz und ständigem Erbrechen, insbesondere im Rahmen einer Chemotherapie (zytostatikainduziertes Erbrechen). Als hochwirksames Antiemetikum hilft es, die Lebensqualität von Krebspatienten während eines Chemotherapiezyklus erheblich zu verbessern. Auch während einer Bestrahlungstherapie hilft es, die häufig begleitende Übelkeit deutlich zu lindern.
  • Anwendung in der Prophylaxe von postoperativer Übelkeit und Erbrechen (allerdings scheint hier Ondansetron wirksamer zu sein)
  • Anwendung im Rahmen der Schmerztherapie des Fibromyalgie-Syndroms (wirkt allerdings nur bei einem Teil der Patienten)
  • schmerzlindernde Wirkung bei rheumatischen Erkrankungen
  • teilweise Einsatz bei myofaszialen Syndromen (ähnlich der Wirkung von Lokalanästhetika wie Lidocain)

4 Nebenwirkungen

5 Wechselwirkungen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4 ø)

7.367 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: