Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trombikulose (Pferd)

Synonyme: Herbstgrasmilbenbefall, Heukrätze, Erntekrätze

1 Definition

Als Trombikulose bezeichnet man eine durch Herbstgrasmilben hervorgerufene Hauterkrankung beim Pferd.

2 Ätiologie

Die Trombikulose wird in Europa durch die Larven des Parasiten Neotrombicula autumnalis hervorgerufen. Es handelt sich um eine häufige Erkrankung bei Pferden, wobei die Parasiten nicht wirtsspezifisch sind und auch Hunde, Katzen oder Menschen befallen können. Die Larven verbleiben 7 bis 10 Tage auf dem Wirt und fallen danach ab.

Einige Pferde reagieren stärker auf den Befall, weswegen eine mögliche Hypersensitivität dieser Tiere diskutiert wird.

3 Symptome

Die Symptome treten vor allem im Sommer und im Herbst auf, wenn die Tiere auf der Weide gehalten werden. Typische betroffene Lokalisationen sind Gesicht inklusive Maul und Ohren, Hals und distale Gliedmaßen:

4 Diagnostik

Die Diagnose erfolgt durch die makroskopische und mikroskopische Beurteilung der Larven.

5 Differentialdiagnosen

Es müssen verschiedene Differentialdiagnosen in Betracht gezogen werden, unter anderem:

6 Therapie

Zur Therapie kann ein Fipronil-Spray oder Permethrin einmalig lokal angewendet werden. Das Hauptproblem stellt der erneute Befall mit Larven aus der Umgebung dar, wodurch eine Umstellung auf eine andere Weide während der kritischen Jahreszeit notwendig sein kann.

7 Literatur

  • Brehm W, Gehlen H, Ohnesorge B et al., Hrsg. Handbuch Pferdepraxis. 4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag; 2016.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Juni 2020 um 14:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: