Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tracheitis acuta

1 Definition

Unter dem Begriff Tracheitis acuta versteht man die akute Entzündung der Luftröhre (Tracheitis).

2 Ätiopathogenese

In den meisten Fällen wird die Tracheitis acuta durch Viren verursacht. Die häufigsten Verursacher sind Adenoviren, das RS-Virus und Parainfluenzaviren. Bakterien (wie z.B. Haemophilus influenzae oder Staphylococcus aureus) können ebenfalls eine Tracheitis acuta verursachen.

3 Klinik

Die Tracheitis acuta imponiert durch einen rauen, bellenden Husten und durch Fieber. Retrosternale Schmerzen sind möglich.

Eine eitrige Tracheitis kann zu einer ausgeprägten Behinderung der Atmung mit Ateminsuffizienz führen, vor allem bei Kleinkindern.

4 Differenzialdiagnose

Differenzialdiagnostisch sollte an die Aspiration eines Fremdkörpers und an einen Pseudokrupp gedacht werden.

5 Diagnostik

In der Regel wird die Diagnose klinisch gestellt. Nur in schweren Fällen sollte eine Tracheoskopie durchgeführt werden.

Während eine virale Tracheitis in der Regel nicht zu Veränderungen von Laborparametern führt, sind bei einer bakteriellen Tracheitis häufig eine erhöhte BSG, ein erhöhtes CRP sowie eine Leukozytose nachzuweisen. Die Fieberkurve zeigt einen biphasischen Verlauf.

6 Therapie

Eine virale Tracheitis acuta bedarf keiner Therapie. Eine Anfeuchtung der Atemluft kann die Symptome lindern. Bei einer bakteriellen Tracheitis acuta sollte ein Antibiotikum (z.B. Amoxicillin) verordnet werden. Eine Intubation kann bei schweren Verlaufsformen notwendig werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.67 ø)

11.434 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: